BOHINJSKO JEZERO – SLAP SAVICA – KORITA MOSTNICE – VOGEL (enodnevni izlet)

Erholen Sie sich beim Bohinjer See, spazieren Sie bis zum Wasserfall Savica und Korita Mostnice, steigen Sie mit einem Skilift auf Vogel auf.

WASSERFALL SAVICA – Trotz vielen Bohinjer See Nebenflüssen ist Savica der wichtigste. Seine Wässer kommen zum Vorschein aus dem Untergrund des Tales Triglavska jezera im Mauer von Komarča als Wasserfall Savica, der bekannteste und meist besuchte slowenische Wasserfall.

www.slovenia.info

slap Savica
Planšarski muzej

SENNEREIMUSEUM IN STARA FUŽINA ist in einer verlassenen Käserei eingeordnet, in welcher man noch vor einigen Jahrzehnten Käse hergestellt hatte. Die originelle Einrichtung ist noch erhalten. Dokumentiertes Material erzählt über das Leben von Senner, Käsereien und Käseherstellung in den Almen, Transport ins Tal, typische Bohinjer Sennerei Siedlungen und Sennerei Hütten. Letzt erwähnte ist die hölzerne Almhütte von der Alm Zajamniki aus dem Jahr 1849, die auch im Museum steht.

www.slovenia.info

KORITA MOSTNICE, VOJE TAL – Kristallklarer Bach Mostnica hat über das Dorf Stara Fužina ein 2 km langes Gewässerbett im Felsen eingeschnitten, wo man einen angenehmen Spaziergang direkt beim Bohinjer See machen kann. Das Gewässerbett verengert sich auf einigen Stellen ganz und die Betten sind fast 20 m hoch. Im oberen Strom des Mostnica Baches erweitert sich das Tal. Das ist das idyllische Tal Voje mit wundervollen Wiesen und meistens Ferienhäuser. In dessen Spaltung begegnen wir einen Imbiss und den hübschen Wasserfall Voje. Im Betten von Mostnica ist auch Canyoning möglich.

www.slovenia-trips.com

Korita Mostnice
Vogel.

VOGEL liegt im Triglav Nationalpark über Giebel Bohinjska dolina. Sie können bis zur unteren Station der Skilift zu Fuß hinkommen, da es schöne Gehwege auf dem nördlichen oder südlichen Ufer des Bohinjer Sees gibt. Sie können öffentliches Verkehr benutzen, ein Touristenschiff oder mit dem Auto fahren, das Sie am kostenlosen Parkplatz lassen. Bis zur oberen Vogel Skilift fahren Sie mit einer Gondel, bequem auf mehr als 1500 Meereshöhe.
Dieses außerordentlich schöne Königreich des Goldhornes wärmt Ihr Herz in jeder Jahreszeit. Seien das die wunderschönen Farben, die herrlichen Ausblicke oder die reiche Auswahl für eine aktive Freizeit im Hochgebirge.

www.vogel.si

Vogel
notranjost
images

MOJSTRANA – DOLINA VRATA – ALJAŽEV DOM (enodnevni izlet)

Folgen Sie die Wege der alten Reiseführer im Tal Vrata, vom Slowenischen Almmuseum auf dem Triglavska Bistrica Weg bis zur Berghütte Aljažev dom.

slovenski planinski muzej

SLOWENISCHES BERG-MUSEUM – Im Slowenischen Berg-Museum reichen sich die Vergangenheit und Gegenwart die Hände. Eine reiche Sammlung von Gegenständen mit bunter historischen Geschichte, eine Vielfalt von Foto- und Archivmaterial und eine reiche Fachbibliothek, bieten dem Besucher einen Einblick in die Massenhaftigkeit und Bedeutung der Bergaktivität im slowenischen Raum.

www.planinskimuzej.si

Das slowenische Berg-Museum wird mit seiner Geschichtenerzählung über das Wirken der Slowenen in den heimischen und fremden Bergen, sowohl als auch mit der Darstellung der Schönheiten und Werte der Berge, dauerhaft die Bedeutung der slowenischen Bergtradition erhalten. Das Museum wird die junge Generationen über die Erziehungs- und Bildungsinhalte im Geist der Berge und Schätzung der Natur erziehen.

www.slotrips.si

Slap Peričnik
Aljažev dom

BERGHÜTTE ALJAŽEV DOM steht am Rand der Waldwiese im oberen Teil von Tal Vrata. Sie ist nach Jakob Aljaž (1845-1927) benannt, dem Triglav Priest aus Dovje, Komponisten und Berg Autor, der große Verdienste für die Entwicklung des slowenischen Alpinismus und gegen entfremden der Triglav Bergen trägt.

Von Aljažev dom hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Berge und Gipfel, die das Vrata Tal umgeben, der schönste ist jedoch der Blick auf Triglavs Nordwand. Im Osten hebt sich die Wand Cmir, südlich die Wand des Gipfels Begunjski vrh, Rechts über die Triglav Wand sehen wir sogar den Gipfel Triglavs. Vom Denkmal aus können wir das obere Tal Vrata sehen, ganz bis zur Triglav Wand und Luknja Pass zwischen Bergmassiven Triglav und Pihavec.

Westlich sind steile Abhänge von Stenar, Dolkova špica, Škrlatica und Rokavi; gegen Norden ist auf westlichen Seite die Wand von Dovžki križ Tal, Škrnatarica und Kukova špica; gegen Westen jedoch bewaldete Abhänge von Črna gora.

www.slovenia.info

DER TRIGLAVSKA BISTRICA WEG verläuft dem Tal hinauf, beginnt bei der Grenze des mittleren Gebiet des Parkes Pri Rosu, ganz beim Eintritt ins Tal Vrata. Meistens führt er auf Pfaden und Wegen der Triglavska Bistrica entlang und vereint sich nur auf kurzen Abschnitten mit der Straße. Der ganze Weg bis zum Tal unter Nordwand Triglav ist 10 km lang, zusammen mit dem Besuch von Plečnik brauchen wir 3 Stunden zu Fuß. Den Weg können wir beliebig verkürzen und sehen uns nur den Teil an, der uns am meisten interessiert. Der Weg ist mit Informationstafeln TNP markiert, auf Info-Punkten sind auch Erläuterungstabellen.

Der Triglav ist ein Berg und ein Symbol, das mehrere Besucher ins Tal Vrata lockt, meistens Bergsteiger. Unser einziger Nationalpark wurde nach Triglav bennant und am Bergfuß entspringt der Fluss Triglavska Bistrica, wonach wir unseren Weg benannt haben. Am Weg begleitet Sie »Triglavchen« – bis wir am Ende des Weges den echten gesehen haben!

www.tnp.si

Pot Trig. bistrice
prenos (2)
Slap
Slap v ledu
S Triglavska stena
dolina Vrata
prenos

KRANJSKA GORA – VRŠIČ – DOLINA SOČE – TRENTA (enodnevni izlet)

Sie fahren bis Kranjska Gora, springen über Vršič ins Tal Soča und erklimmen bis zur Quelle der Smaragdschönheit.

jezero Jasna

JASNA SEE – Bevor Sie die Ersten Kurven auf Vršič machen, nehmen Sie sich eine kurze Atempause beim Jasna See. Er besteht aus zwei miteinander verbundenen künstlichen Seen, beim Zusammenfluss von Bach Velika und Mala Pišnica.

Rund um Jasna können Sie auf geordneten Wegen spazieren oder sogar Angeln, da Jasna bekannt für sein Fischrevier ist. Erlaubt ist jedoch nur Fliegenfischen.

www.kranjska-gora.si

DIE RUSSISCHE KAPELLE ist eine Kapelle, die in Erinnerung an russische Soldaten gestellt wurde, die eine Lawine während der Straßenbau über Bergpass Vršič verschüttet hat. Sie wurde 1916 gebaut. Daneben ist auch ein Grab mit drei Soldaten. Das Denkmal auf dem Grab hat eine Pyramidenform mit einer Aufschrift auf russisch: »Dem Söhnen Russlands«.

www.slovenia.info

Ruska kapela
ajdovska

AJDOVSKA DEKLICA, »Heidnisches Mädchen« – Eines der schönsten Kunstwerke die je die Natur gestaltet hat, können Sie neben dem Weg auf Vršič finden. Das steinerne Gesicht der Ajdovska deklica im Nordwand Prisanka sehen wir am besten vom Aussichtshügel bei der Hütte Poštarska koča auf Vršič, man kann sie aber auch aus der Hütte Erjavčeva koča betrachten. Die Legende erzählt, dass die mythologische Gestalt, das heidnische Mädchen, dem Sohn eines Jägers vorhersagte, dass er ein Goldhorn erschießen würde. Die anderen heidnischen Frauen gerieten bei dieser unzulässigen Prophezeiung in Wut und verzauberten die Wahrsagerin in einen Felsen.

www.kranjska-gora.si

VRŠIČ – Pass (1611 m), ist der höchste Gebirgspass Sloweniens und verbindet die Regionen Primorska und Gorejnska. Die Straße, die von russischen Kriegsgefangenen angelegt wurde liegt im Herzen von Julischen Alpen. Der Ausblick am Weg ruft nach einem Halt und ein Spaziergang bietet einen prachtvollen Ausblick auf die Wand Pristojnikova stena und andere Gipfel auf beiden Seiten des Passes.

prelaz Vršič
Kobarid

MUSEUM IN TRENTA stellt das Leben in der ehemaligen Trenta vor, eine reiche Sammlung des ethnologischen Erbes, eine kulturelle und eine historische Überlieferung des Tales Trenta.

Interessant zu besichtigen ist der Umbau eines Trenta Hauses mit der schwarzen Küche, welche die einstige Daseinskultur veranschaulicht. Aus der Berggeschichte sind einige Gegenstände zu sehen, welche von Bergpionieren bei ihren Aufstiegen benutzt wurden.

www.sloveniaholidays.com

MUSEUM DES 1. WELTKRIEGES IN KOBARID

www.kobariski-muzej.si

WASSERFALL KOZJAK – In einem gemütlichen Wäldchen, eine gute Stunde zu Fuß aus Kobarid, versteckt sich einer der schönsten Wasserfälle bei uns – der Große Kozjak. Je näher wir treten, desto mehr umschließen uns die Wände und der Weg überquert mehrmals den Bach über interessante Brückchen. Kozjak fällt über furchende Felsen in eine wunderschöne Gumpe mitten des steinernen Amphitheaters. Die Schönheit des Wasserfalles und die Einfachheit des Ansatzes sind die Hauptgründe für einen steigenden Besuch.

www.slovenia-trips.com/

slap Kozjak
Ajdovska deklica
izvir
ruska kap.

KRANJSKA GORA – RATEČE – PLANICA –TAMAR (enodnevni izlet)

Besuchen Sie Kranjska Gora, halten Sie in Zelenci, ziehen Sie Wanderschuhe an und führen Sie den Weg weiter bis zum Nordischen Zentrum Planica und dann ins Tamar Tal.

Zelenci.

NATURSCHUTZGEBIET ZELENCI – Den See Zelenci entdecken Sie sofort nach dem Dorf Podkoren auf der Südlichen Seite der Fernverkehrsstraße. In diesem Naturschutzgebiet haben mehrere interessante Pflanzarten, auch fleischfressende, ihr Heim gefunden. Unter Tierarten sind Lurche und Vögel die nesten repräsentiert.

Auf speziellem Holzsteg können Sie ohne Gefahr bis zum See und der Sumpfigen Umgebung spazieren. Ein unvergessliches grünes Erlebnis.

www.kranjska-gora.si

NORDISCHES ZENTRUM PLANICA ist eine außerordentliche Umgebung für die Fortsetzung der Tradition des Skispringens, des Trainings und der Langlaufwettkämpfe.

Im mittleren Gebäude, welches das Zentrum für Langlauf und Skispringen darstellt, steht eine Aussichtsplattform, ein Bergmuseum in zwei Etagen, ein Windkanal und gastgewerbliche Angebote. Neben der äußeren Langlaufloipe in der Winterzeit, können Sie auch im Sommer auf bedeckter Innenloipe langlaufen.

Erleben Sie einen Stahlseil Abstieg – Planica Zipline!

Die jüngsten Besucher können sich im Kindererlebnispark amüsieren und in einer Kinderecke im mittleren Langlauf Gebäude.

www.nc-planica.si, www.kranjska–gora.si

Planica zima
Tamar pod Poncami

TAMAR TAL UNTER PONC ist eins der schönsten Gletschertäler in den Juliscgen Alpen, ganz im Nordosten Sloweniens. Dort haben früher die näheren Bauern den Wald gerodet, das Tal hergerichtet und eine Hirtenhütte bzw. Schutzhütte Heim im Tamar, Dom v Tamarju (1108 m) gestellt. Im Westen grenzt auf sie der Felsenkamm Mojstrovka (2366), Travnik (2379 m), Jalovška škrbina (2138 m) und Goličica (2394 m), und im Osten auf Felsenkamm Ponc. Am Fuß des Tales, nicht weit von der Hirtenhütte, sieht man die prachtvolle Quelle des Flusses Nadiža, der ziemlich schnell im Kies versickert, doch sein Wasser kommt wieder als Sava Dolinka bei Zelenci hoch.

www.mojsvet.info, www.kranjska-gora.si

Zipline
Tamar
Zel.